HIL GmbH - Unternehmensorganisation

 

Die Aufbauorganisation der HIL GmbH besteht aus drei Grundelementen: Der Zentrale in Bonn, den drei HIL-Werken in Darmstadt, St. Wendel und Doberlug-Kirchhain und fünf an der Struktur der Bundeswehr orientierten Niederlassungen mit jeweils mehreren Stützpunkten. Durch diese Organisation entsteht eine flächendeckende Servicestruktur mit hoher Flexibilität und Kundenorientierung.

Die HIL-Zentrale bündelt die Gesamtverantwortung und realisiert die zentrale Planung und Steuerung der vertraglichen Aufgaben. 

Die HIL-Niederlassungen und Werke stellen die Durchführung von Materialerhaltungsmaßnahmen in den Instandhaltungsstufen (MES) 2 bis 4 sicher. Das heißt, die Bandbreite der Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten reicht von wenig komplexen Arbeiten (Instandhaltungsstufe 2) über den Austausch von Baugruppen zur Herstellung der Einsatzfähigkeit des Geräts (Instandhaltungsstufe 3), bis hin zu komplexen Instandsetzungsarbeiten, die durch dafür im Einzelnen autorisierte Instandsetzungseinrichtungen durchgeführt werden. Dies schließt die Instandsetzung von Waffensystemen und Baugruppen bis zur Bauteilebene, sowie das Einbringen von technischen Verbesserungen und ggf. Maßnahmen zur Nutzungsdauerverlängerung bzw. Kampfwertsteigerung von Waffensystemen mit ein (Instandhaltungsstufe 4).

Die HIL-Niederlassungen mit ihren 52 Stützpunkten und mobilen Instandsetzungsteams stellt die Vor-Ort-Verfügbarkeit und Einsatzbereitschaft der Geräte und des Materials sicher.